Author: Alex

LabView 2012 in Mageia 3

So, nachdem nun LabVewi 6.1 auf SL6 gut läuft, sollte auch 2012 auf meinem aktuellen “Arbeitstier” funktionieren. Mageia basiert auf Mandriva, und ist damit ebenfalls RPM-basiert. Nach dem man die LabView 2012-Setup im Linux-Unterordner auf der in HFS+ formatierten Mac/Linux-DVD

Labview 6.1 auf Scientific Linux 6

Die c’t hat in der Ausgabe 11/2007 Labview 6.1 zur Verfügung gestellt. Die Windows-Version gibt es auf der Heft-CD, Versionen für Linux und Mac (PowerPC) gibt es auf dem FTP-Server von Heise. Labview wird für Linux grundsätzlich nur für RPM-Basierte

Linksammlung – Faire Hardware

Unsortiert und unkommentiert: Schweizer Kampange für Faire Computer (von “Fastenopfer” und “Brot für Alle”, Infos darüber fehlen noch) http://www.fair-computer.ch Das Fairphone – das faire Smartphone http://www.fairphone.com Die faire Computermaus: https://www.nager-it.de/

Server 2012 und Remotedesktopdienste – Umbenennen

Nur falls mal jemand vor einem ähnlichen Problem stehen sollte: Wer einen Terminal-Server 2012 umbenennen will, steht vor dem Problem, dass nach dem Umbenennen der Servermanager seinen Dienst verweitert. Im fehlt der alte Servername im Serverpool, der immer noch in

A guide to comfortable software – unordered list of things that suck

This serves as an uncomplete and highly subjective list of things that should not happen in conjunction with software of any kind. Or, in other words: A guide to non-sucking (as in comfortable) software. And, well- the list is unordered

Datenspeichergeräte aus der SiFi

Neulich mal nach Anregungen für ein Gehäuse für eine externe Platte gesucht. Das Projekt ist mittlerweile zwar in dieser Form gestorben, aber die Frage ist erstaunlicherweise gar nicht so einfach zu beantworten – wie stellen sich denn SiFi-Autoren die Datenspeicher

Aus der Reihe… “Ohne internet geht nichts” alias “Sinnvolle Fehlermeldungen, die 1.”

Neulich mussten neue Grafiktreiber installiert werden (Windows XP, x86). Also, von der Herstellerseite geladen (151MB), per USB-Stick auf den (aus gutem Grund) internetfreien Rechner transferiert. Gestartet – und jetzt kommts “Das NVIDIA Installationsprogramm kann nicht fortgesetzt werden – Keine Internetverbindung

Top