Server 2012 und Remotedesktopdienste – Umbenennen

Nur falls mal jemand vor einem ähnlichen Problem stehen sollte: Wer einen Terminal-Server 2012 umbenennen will, steht vor dem Problem, dass nach dem Umbenennen der Servermanager seinen Dienst verweitert. Im fehlt der alte Servername im Serverpool, der immer noch in der Bereitstellung registriert ist.

Die zugehörige Meldung:

Die folgenden Server in der Bereitstellung sind nicht Teil des Computerpools: <servername>.
Die Server müssen dem Computerpool hinzugefügt werden.

Das ist natürlich rechter Blödsinn aus unserer Sicht, schließlich will man ja einen neuen Servernamen verwenden. Auch eine “Neuinstallation” der Remotedesktopdienste mit dem Servermanager schlägt fehl, als möglicher Verbindungsbroker taucht nur der alte Server auf.

Abhilfe schafft nur, den Broker-Rollendienst händisch zu entfernen und neu hinzuzufügen. Dann kommt folgende Meldung im Servermanager:

Es ist keine Remotedesktopdienste-Bereitstellung im Serverpool vorhanden. Führen Sie zum erstellen einer Vereitstellung den Assistenten […] aus.

Gut. Also jetzt wieder den Assistenten zur Installation der Remotedesktopdienste starten, alles aus dem Verbindungsbroker steht bereits richtig konfiguriert da. Jetzt lässt sich auch der neue Servername als zuständiger Verbindungsbroker auswählen – Problem gelöst:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*